26.08.2019 - Radtour nach Mirecourt

Bericht Radtour 2019
Im 50. Jubiläumsjahr der Städtepartnerschaft fand diesmal die 13. Radtour von Beuel nach Mirecourt statt. Bezirksbürgermeister Guido Déus, Elke Kiesel von der Stadt und Regina Haunhorst verabschiedete die 13-Personen starke Reisegruppe mit dem Busteam Marita und Rainer Krippendorff am 26. August vom Mirecourtplatz.
Am ersten Tag ging es 100 KM durch die Eifel bis nach Gerolstein. Am zweiten Tag wurden zunächst gegenüber vom Gerolsteiner Rathaus an der Helen-Quelle die Trinkflaschen mit frischem Quellwasser gefüllt. Durch die große Gruppe neugierig geworden, ließ sich dann der Gerolsteiner Bürgermeister Uwe Schneider spontan blicken und verabschiedete die Gruppe mit den besten Wünschen an die Mosel. Perl war das Ziel der zweiten Etappe, nach 130 KM. In Trier hat sich die Gruppe dann von Holger Willcke verabschiedet, der aus beruflichen Gründen nicht die ganze Strecke mitfahren konnte. Holger kam gut wieder zu Hause an, die Gruppe müde aber gesund in Perl.
Tag 3 führt die Radfahrergruppe erneut über 100 KM bis nach Sarrebourg, einem ehemaligen Couvent. Schönstes Wetter hat die Gruppe begleitet, was zu einem erhöhten Durst führte. Marita und Rainer Krippendorff waren mit dem Verpflegungsbus immer zur Stelle und hatten bei den Pausen ein ansprechendes Buffet mit Obst, Riegeln und Getränken vorbereitet. Nach einer ruhigen Nacht ging es am vierten Tag auf die Bergetappe zum fast 1.000 Meter hohen Col du Donon. Doch kurz nach dem Start hieß es noch einmal sich besinnen und innehalten, als man den Soldatenfriedhof vor Sarrebourg besichtigt hatte. Dann ging es weiter in die Berge, diesmal an der weissen Saar bis auf den Col. Oben wurde dann eine ausgiebige Pause eingelegt. Dann ging es sehr hügelig wieder Richtung Hotel in St. Dié.
Auch diese Bergetappe haben alle gesund und munter überstanden. Am letzten Tag waren nur noch gut 80 KM zu fahren und so konnten alle nach den 4 anstrengenden Tagen ausschlafen und gemütlich am Tag 5 Richtung Mirecourt starten. In Padoux, etwa 50 KM vor Mirecourt, traf man wieder auf den Mirecourter Radclub, die die Beueler Gruppe empfing und den Rest der Strecke begleitete. In Mirecourt gab es mit Bernard und Lucie eine kleine Erfrischung im L’Abondance.
Am Samstag haben sich einige dann nochmals auf die Räder geschwungen, um auf den Berg Sion zu fahren. Ein kleiner Ausflug von 50 KM und einem Espresso im Schatten der Kathedrale war dann der Ausklang auf dem Rad. Nachmittags konnte man noch das ehemalige Theater besichtigen, welches in Mirecourt nun aufwändig saniert werden soll. Den Abend genoss man in der Pizzeria Novidins bei Live-Musik und Tanz, bevor es am Sonntag mit Bus und Bahn von Mirecourt über Nancy bis nach Bonn ging.
Die kleinen Pannen zwischendurch haben niemand so verprellt, dass er die nächste Tour nicht mehr mitmachen will. Die Vorbereitung für die 14. Tour 2021 laufen… (Bericht:Thomas Fricke)